Kommentare: Venezuela (2019) und weitere Kommentare

Kommentare: Venezuela (Mai 2019)
und zur Erklärung Multipolare Welt gegen Krieg (weiter unten)


Kommentare bitte senden an
: email @ hbuecker.net

Roger Waters, Musician: Thats me!!! Love
A note from Roger:
THIS IS TODAY!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
STOP THIS LATEST USG INSANITY, LEAVE THE VENEZUELAN PEOPLE ALONE. THEY HAVE A REAL DEMOCRACY, STOP TRYING TO DESTROY IT SO THE 1% CAN PLUNDER THEIR OIL. US HANDS OFF VENEZUELA! https://bit.ly/2S9uP9u

Alice Slater, New York NY, USA www.wagingpeace.org www.worldbeyondwar.org:
We may now care for each Earthian individual at a sustainable billionaire’s level of affluence while living exclusively on less than 1 percent of our planet’s daily energy income from our cosmically designed nuclear reactor, the Sun, optimally located 92 million safe miles away from us. by Buckminster Fuller

Global Network Against Weapons & Nuclear Power in Space, Bruce K. Gagnon:
‚Thank God men cannot fly, and lay waste the sky as well as the earth.‘
~ Henry David Thoreau

Victor Degiovanni, Senglea, Secretary of Communist Party of Malta: Hands off Venezuela

Berta Bork, pens. Lehrerin, Oldenburg (Oldb):
Mahnung an alle: Erinnert Euch an unsere Verantwortung für Frieden zu sorgen.

Henry Freyer-Steyer, Angestellter, Berlin:
Миру мир – Frieden für die Welt, Nie wieder Krieg!

Claudio Coladangelo, Lahnau, Italien:
No war for oil and profit in Venezuela and anywhere on the Planet!

Rengifo Hernández, Altenpfleger, Essen, Deutschland / Venezuela: Ich bin absolut gegen irgendwelchen Bestimmungen vom Ausland
bzg. Venezuela. Bitte die venezuelaner selber bestimmen lassen was für sie am wertesten ist, der Recht
politisch selbständig zu entscheiden. Hand off Venezuela

Prof. Dr. Wolfgang Triebel, Universitätsprofessor i. R., Berlin: Die UNO sollte sich endlich
weigern, nach Trumps Pfeife zu tanzen – Solidarität mit den Völkern Lateinamerikas ist lebenswichtig.

Amir Helalat, Tangolehrer, Kassel www.tango-querido.de: Ich bin gegen die imperialistische Politik der USA und EU. Kein
Land hat eine Begründung eine Regierung umzustürzen, weil die Regierungsform nicht passt.

Gerhard Hallermayer, Videojournalist, Germering.: Ich schicke euch mein Video von der Aktion vor dem US-Konsulat in
München. https://www.youtube.com/watch?v=eeE4YIA7dzE

Uwe Kabs, Rentner, Berlin: Ich kann mich noch an Chile erinnern, wo es (ich glaube) 1972 mit dem
Transportwesen genauso anfing. die Wirtschaft lahm zu legen um dann die
gewählte Regierung zu stürzen.

 

Karolina Jung, Erbelding: Wir Völker auf der ganzen Welt wollen keinen Krieg.
Wir möchten mit unseren Nachbarn im Austausch und Frieden leben.
Die durchschaubaren Interessen der wenigen Führungspersonen sind kriminell und nicht tolerierbar. Das sind keine guten Führungskräfte, die auf Krieg und Konflikte setzen anstatt auf Frieden und Diplomatie. Wir wollen nicht mehr von Kriegstreibern regiert werden, sie vertreten uns nicht. Sie vertreten nur eigene wirtschaftliche Interessen. Die Geschichte wiederholt sich.

Klaus Hentschke, Ingenieur, Leegebruch, Brandenburg: keine „KRIEGSHETZE“ gegen die demokratisch gewählte Regierung von Venezuela

Bettina Mandellaub, Frankfurt am Main: Schlimm ist, dass in den Medien bisher nicht einmal der Grund für die Versorgungsprobleme und die wirtschaftliche Krise genannt wurde….!

Herbert Möller, Philosoph, Bielefeld www.ars-comolitoria.de: Es kann immer nur in Kooperation miteinander und in gegenseitiger Wertschätzung ein dauerhafter Frieden geschaffen werden.

Gerd Alischt, Chemnitz: Ich wünsche mr, dass die Stimmen der Vernunft, der Toleranz und des Friedens in der Welt endlich wieder die Oberhand über die verantwortungslosen und verlogenen Kriegstreiber gewinnen, die in der Maske der Demokratie-Schaffer und Menschenrechts-Durchsetzer ihre Protitinteressen und geostrategischen Ziele durchzupeitschen versuchen…
Es lebe der Frieden.

Sally McMillan, Iowa City, Iowa USA: Happy to join with people around the world in this appeal. We must work together for a peaceful and just world. thank you, Gemany, and others.

Falk Moldenhauer, Sozialarbeiter, Bochum: Vereint kämpfen. Schliesst die Reihen
gegen Faschidmus und Reaktion!

Celia Schmidt, Diplom-Medienpädagogin, Schwedeneck: Stoppt endlich diese unerträgliche US-Machtpolitik und verklagt die Kriegstreiber beim UN-Menschenrechtsgerichtshof …

J. Gueltner, Berlin: Solidarität dem gewählten Präsidenten durch das Volk und gegen die Innere Einmischung der Imperialistischen Länder!

Carlos M. Gonzalez, Dozent, Essen: Frieden anstatt Krieg in Venezuela, in Lateinamerika und auf der ganzen Welt…

Christiane Kranz, Übersetzerin, Gotha: Die Völker müssen endlich über ihr Schicksal selber entscheiden. Der US- Imperialismus hat genug Verbrechen über die Menschheit gebracht. Wir dürfen nicht länger tatenlos zusehen

Heike Rieger, Lehrerin i.R., Suhl: Die Menschen in Venezuela müssen selbst bestimmen dürfen, wie sie leben wollen. Und vor allem brauchen sie keinen von außen angezettelten Krieg!

Oliver Jantke, Monteur, Leipzig: Gespräche und Nichteinmischung in die Belange anderer Völker müssen möglich sein.

Beate Flesch, Dokumentar, Spandau: Unterschreiben und weiterleiten – das ist offenbar momentan das einzige, was wir tun können.

Hardy Groeneveld, Bereichsleiter Business Development, Karlsruhe: UN-Charta einhalten!!! IMMER!!!

Jörg Wagner, Angestellter, Ulm: Hände weg vom Volk Venezuelas!

Regina Schymanski, Eisenach: Ich verurteile die Einmischung in die Angelegenheiten souveräner Staaten. Maduro wurde von der Bevölkerung gewählt. Ich verurteile jegliche kriegerische Auseinandersetzung. Frieden allen Menschen dieser Welt.

Raphaela H. Langenberg, Gärtner, Labenz: Schluß mit der Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder!

Ursula Molsberger, Psychotherapeutin, Bocholt: Die Gier und die aggressive Einmischung der USA und infolge der NATO, in alle Staaten, die etwas besitzen was man haben will, ist absolut unerträglich.

Andreas Wich, Pflegehelfer, Hildesheim: Die USA dürfen nicht wieder mit einem Putsch durchkommen .. ¡NO PASERAN!

Willi Hoffmeister, Sprecher Ostermarsch Rhein Ruhr, Dortmund: Den Kriegstreibern vereint in den Arm fallen

Rita Abert, Berlin: Das Volk in Venezuela hat gewählt.
kein anderes Land hat das Recht, das zu ignorieren. Hände weg von Venezuela!

Maria Plieva, Informatiker, Hamburg no-to-nato.org: Stop USA to be a part of the politic of every country!

Sue Ann Martinson, Rise Up Times, Minneapolis MN riseuptimes.org: Resistance is no longer an option, it is now a matter of life or death. The lights are going out on democracy across the globe and the time to wake up from this nightmare is now. Henry A. Giroux

Peter Lorscheidt, Monheim am Rhein: Gemeinsam sind wir stark!

Alfons Scheuplein, Lohr am Main: the only chance to live sensibly is live in peace

Julia Brungardt, Erbach Donau: Peace for Venezuela! No Sanktions! No War!

Claudia Pusam, Faist, Austria: Ihr Präsident und Staatsoberhäupter,dieser Welt unser aller Welt!!!! Am Ende liegt es in euren Händen Frieden zu schaffen . Eure Entscheidungen heute gestalten unser Welt von morgen . ??

Dr. Rudolf Hänsel, Lindau (Bodensee): I am thankful for this international Appeal.

Birgit Wilhelmi, Binz: Ich fordere die sofortige Bendigung jeglicher Einmischung in die Angelegenheiten Venezuelas und das Ende der Sanktionen!

Udo Hessenberger, Hamburg: no more war, worldwar

Angelika Gutsche, München: Viva Venezuela!

Helmuth Fellner, Österreich: Solidarität mit Venezuela, gegen alle Einmischungen durch die USA und die rechten Regierungen in Lateinamerika sowie der Europäischen Union!

Gerhard Wannemacher, Mandelbachtal: Die agressive Politik der Einmischung und Sanktionen der US-Amerikaner hat bis heute viele Tote und unsagbares Elend auf der ganzen Welt verursacht. Die Welt muss aufstehen um diesem US- Verbrechensregime das sich hehre Ziele und Werte auf seine Fahnen schreibt aber skrupellos gegen jeden Staat und Personen die nicht nach ihrer Pfeife tanzen mit allen Mitteln zu eliminiert entgegenzutreten und um ein für allemal etwas Gerechtigkeit und Frieden zu ermöglichen.

Helmut Heger, Bad Feilnbach: Die Aggressivität der USA und deren Vasallen scheint keine Grenzen zu kennen.
Blutrünstig verursachen diese vorsätzlich, unbeschreibliches Leid in den Staaten, die sich nicht freiwillig unterwerfen.
Meine tiefste Abscheu und Verachtung diesen brutalen Menschenschlächtern.

Ivica Matisic, Wien: Stop the Coup Against Venezuela

Dirk Müller, Neubrandenburg: Gegen Imperialismus und Krieg ,für Frieden in der Welt !

Thomas Hopp, Berlin: Es ist an der zeit endlich zu begreifen!
Das es so nicht mehr weitergeht, ständige einmischung von aussen in inerre angelegenheiten!
Ich forderre auf das die USA endlich erwachsen und weise wird!
zu akzeptieren die gewählten Präsidenten Maduro !
Was whäre denn zum beispiel wenn ein anderres land dafür sorgen würde das der ganze Cia Rotchild Trump aparat gestürzt würde!
Die Usa und Europa ,müssen endlich begreifen , das wir alle zusammen auf Mutter Erde leben müssen , mit einander und nicht!

Rainer, Pakosch, Pinneberg: Die Urheber ist nicht die USA-Bevölkerung!!!!
Dahinter stehen wenige pathologische rassistische Personen und Gruppen, die sich selbst für Eliten halten, aber einfach nur fauler Abschaum sind- also NWO-Spinner

Dimitri Mundt, Frankfurt am Main: Life is Balance

Hans-Peter Koehn, Kinesiologe, Potsdam: #USHANDSOFFVENEZUELA #AmiGoHome

Johanna Vanicek, Rentnerin, Vaals, Netherlands: ami go home, Finger weg von Venezuela und von anderen Ländern auch

Konrad Holger, Langerwehe: Einmal mehr mischen sich die „Musterdemokratien“ USA sowie der EU – insbesondere die BRD – massiv in die innenpolitischen Angelegenheiten eines Drittlandes ein. Die Folgen dieser Einmischung sind – wie bereits in anderen Regionen der Welt – ebenso deutlich absehbar: Chaos & (im „worst case“) ein zeitlich unbegrenztes Bürgerkriegsszenario! Aber wie bereits am Hindukusch geht es auch wieder nur darum „die Freiheit“ zu verteidigen. Wer soll diesen Unsinn eigentlich noch glauben. Hands off VEN!

John Catalainotto, New York, USA: Organize global actions in solidarity with Venezuela!

Michael Koellisch, physician, Braunschweig: Es ist beängstigend, wie dumm die Öffentlichkeit durch die Medien gehalten wird. Wie damals bei Hitlers Kriegen denken die Menschen auch heute wieder das dieser spezielle Krieg oder Regimechange sehr gut und richtig sei.

Dr. Raimund Teismann, Brühl: So viel Unverfrorenheit einen Putsch als „Selbsternennung zum Präsidenten“ zu bezeichnen ist selbst in der recht skrupelosen herrschenden Medienbericht erstattung recht selten.

Gisela Bracht, Lehrerin a.D., Castrop-Rauxel: Es wiederholt sich doch immer wieder:die USA gibt keine Ruhe bis alle Länder unter ihrer Kontrolle sind.Jetzt schon sind die Medien in ihrem Sinn voll eingesetzt.Was nun passiert, war doch längst zu erwarten.

Manfred Pietschmann, Pensionär, Castrop-Rauxel: Die Poltik der USA sind ausschließlich von eigenen Interesses gesteuert. Diese Politik gefährdet den Frieden in der ganzen Welt. Ihre Militärstützpunkte, rund um den Globus, die Lügen, die zu den Kriegen in Vietnam und im Irak geführt haben, jetzt die Kündigung des INF Vertrages dienen ausschließlich den wirtschaftlichen Interessen ihrer Rüstungspolitik.

Heinz-Joachim Reiß, Rentner, Berlin:
Hände weg von Venezuela …!

Ein Putsch – der wievielte? – wird anerkannt
Und der Putschist von außen reich hofiert.
Einmischung kolonial in einem Land,
Die vorher man so demaskiert nicht fand,
Zeigt wie die Macht global nach den Profiten giert.

Mit welcher Dreistigkeit und Arroganz
Usurpatoren sich derzeit gerieren,
Wohlwissend von dem eignen Totentanz,
Brilliert der Propaganda-Demagogenglanz,
In dem sie selber sich bereits sezieren.

Giorgio Rossi, pensionato, Chioggia, Italy: Il vero terrorista mondiale sono gli Stati Uniti

Joachim Gruber, Physiker, Ankershagen acamedia.info: Vielleicht will die im Fall Venezuela ungewöhnlich offene Aggressivität der US-Regierung uns zum Widerspruch auffordern- untypisch für Trump wär’s nicht.

Manni Engelhardt, AK-Koordinator, Aachen www.ak-gewerkschafter.de: als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir einen Aufruf der Organisation MULTIPOLARE WELT GEGEN KRIEG) zur internationalen Solidarität erhalten, der den Schluss mit der Umsturzpolitik gegen Venezuela fordert! Wir haben diesen Aufruf zur Eurer Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Claudia Berton, writer, teacher, Verona, Italia:
What’s happening is a crime and a shame! Yankees go home and STAY there forever!!!!

Monika Kremmer, teacher, Berlin:
Es muss unbedingt vermieden werden, dass ein Bürgerkrieg in Venezuela beginnt. Es muss vermittelt
werden.

Dr. Günter Rexilius, Psychotherapist, Mönchengladbach:
No new war for oil, no war against the indigenous people.

Albrecht Dürer, Liebenstein (Thüringen):
Gott sei Dank! Ich freue mich über diese Initiative. Eigentlich hatte ich sie vom Pabst Franziskus erwartet, aber…das hatte ich nur gedacht. Was hier mit einem Vollk gemacht wird entbehrt jeglicher Moral.Also nehmen wir es in die Hand und sorgen für Solidarität mit dem Venezuelischen Volk.Eine Schande, wie die EU das Monopolkapital unterstützt.

Christa Senberg, Knitting for Peace, Zossen: Hands off Venezuela !

André Erben, selbständig, Heidelberg:
Der blaue Planet hat leider ein völlig überdimensioniertes Riesenarschloch direkt zwischen Kanada und Mexiko

Dr. med. Helmut Käss, Hausarzt, Braunschweig helmutkaess.de:
Schon Albert Einstein hat kurz vor seinem Tod jeden Krieg wegen der Eskalationsgefahr als mögliche Selbstvernichtung der Menschheit bezeichnet.

Monika Greve, Bielefeld:
Es gibt mehr als genug Krisenherde auf diesr Welt. Wenn jetzt Deutschland und die EU auch noch bestimmen, wer in Venezuela regieren darf, dann werden sie einen weiteren Krieg und einen failed state erzeugen. Es darf nicht sein, dass Deutschland offiziell einen Putschisten unterstützt, der sich gegen einen direkte gewählten Präsidenten setzt.

Josef Hollinetz, Baumeister, Wien: Ursachen bekämpfen nicht die Symtome

Franz Dorner, Berndorf, Österreich: Für den Frieden, Liebe allen Wesen!

Bianca Schubert, Wustrow, Germany: Frieden ist das wichtigste überhaupt. Wer meint, Regierungen in anderen Staaten nach eigenem Gutdünken bestimmen zu wollen sollte es nicht mehr wagen, sich selbst als Demokratie zu bezeichnen.

Brad Geyer, Madison, USA: Veterans for Peace, Veterans of Foreign Wars, About Face: Veterans Against War

Sergio Falcone, Poeta, Roma, Italy:
Che in tutto fra tutte suprema sia
la legge del mercato, che a lei deva
subordinarsi restando utopia
per sempre tutto quello che solleva
l’uomo da se stesso sembra alla mia
mente quasi incredibile. Ma alleva
menti per crederci l’economia
trionfante, fa che ciascuna s’imbeva
di quel credo miserabile e creda
a esso fieramente come al più santo
vangelo; e non ha scampo chi rimpianto
dell’altro s’ostina finchè non ceda
di schianto il cuore a provare e di noia
trema dove per altri è ottusa gioia.
(Giovanni Raboni)

Dr. Holger Eichhorn, Berlin:
Fragen stellen, immer wieder nachfragen. Zwar scheint jenseits aller Fragen klar, dass Nicolás Maduro kein unbeflecktes Unschuldslamm ist oder sein kann. Doch wie sollte er, wie könnte er auch angesichts solch neuerlicher US-Bedrohung, Südamerika wie schon das ganze 20.Jahrhundert über als seinen Hinterhof zu betrachten und zu behandeln? Jedenfalls hat unsere und internationale Solidarität mit Russland, China, Iran, Syrien, Irak, Palästina, Bolivien und Kuba u.a. auch Venezuela im Kampf um seine Souveränität zu gelten.

Ralf Schnabel, Business Coach und Berater, Schongau:
Ich engagiere mich für diese Initiative, da ich es für wichtig und richtig halte gemäß dem UN
Völkerrecht zu agieren. Jegliche Aktionen der Weltengemeinschaft sollten auf friedlichen und diplomatischen Weg erfolgen und keine militärische Intervention (ob direkt oder indirekt durch die Förderung von Putschisten) Anwendung finden.

Johannes Bard, Rentner, Grünheide: Wendezeit

Hildegard Lutz, Heidelberg: Der vom Volk gewählte Nicolas Maduro muß Präsident bleiben. Er ist zu einem Dialog mit seinen Gegnern bereit.

Horst Zeller, Frettenheim: Venezuela muss/kann seine Probleme selbst lösen!!

Rainer Jahns, Mannheim: Hands off Venezela

Aydin Fatih, Erzieher, Stuttgart: Wenn die Deutschen sich nicht klar gegen den ungerechtfertigten Krieg positionieren gibt es für mich keine Werte und Normen mehr, an die ich mich bei der Kindererziehung halten kann.

Olaf Richter, Allendorf/ Eder: Eine Beendigung der Einmischung in andere Länder durch westliche Staaten, ist ein Anfang der Befriedung der Welt.

Francesco Gerevini, Cremona, Italia:
Quello in atto in Venezuela non è altro che un golpe mascherato per sottrarre il potere al legittimo presidente eletto nel maggio del 2018 alla presenza di numerosi osservatori internazionali tra cui l’ex presidente spagnolo Zapatero che ne hanno confermato la validità . Basta con la prepotenza e l’ingerenza USA sul Venezuela bolivariano.
(Der in Venezuela vorhandene ist nichts anderes als ein maskierter Putsch Abzug der Macht von dem legitimen Präsidenten, der im Mai 2018 gewählt wurde in Anwesenheit zahlreicher internationaler Beobachter, einschließlich der ehemaligen. Der spanische Präsident Zapatero hat seine Gültigkeit bestätigt. genug mit der Arroganz und der US-Einmischung im bolivarianischen Venezuela)

Claudia Berton, Italy (NO-NATO committee): Please do something to prevent the USA from destroying the elected Maduro government!!

Angelo Baracca, (retired) Professor University of Florenze, Italy: I sign the Venezuela Solidarity Campaign. Thank you

Ulrike Padberg, Rentnerin, Bonn, Germany: Nie wieder Krieg. No more War.

Hans Peter, Arenz, Köln: Die von Deutschland, Seit an Seit mit den USA, geführte Politik ist Imperialismus pur. Die Einflussnahme auf das venezulanische Militär erinnert an den Putsch 1973 in Chile. Den schlimmsten Grad der politischen Verkommenheit repräsentiert mal wieder ein Sozialdemokrat. Dieser unsägliche Außenminister Maas.

Barbara Holzmann-Hollinetz, Dipl.Krankenpflegerin, Wartberg, Österreich: Kein weiterer Krieg! Nur Abrüsten ist der Weg zum Frieden! Faire Handelsbeziehungen und Gespräche mit Venezuela!

Christian Gorgon-Tschöke, Bochum: Für die Achtung des Völkerrechts und eine multipolare Weltprdnung, in der Überfälle auf Staaten und Regime Changes geächtet sind.

Maria De Cusatis, Funzionario Pubblico, Firenze: No alla vittoria del Piano Condor con tro l‘ „Izquierda“ nel mondo

Kaspar Trümpy, ehemal. Ingenieur, Solothurn www.free-slobo.de: Die US-Dumpfbacken werden nicht durchkommen!

Rita Abert, Rentnerin, Berlin: Aufstehen gegen die Kriegstreiber auf der ganzen Welt wäre geboten. Aber den meisten Menschen auf der westlichen Welt geht es zu gut, um sich gegen die kapitalistische Ausbeutung in anderen Ländern zu organisieren.

Karla Leonartz Aksu, Voerde (Niederrhein): Endlich! Aber wir brauchen große Soli-Demos! Wen sollen denn die Unterschriften erreichen??? wer ist der Adressat/die Adressatin? Merkel fordert doch „endlich freie Wahlen für Venezuela“ – sie weiß also nicht Bescheid 😉

Horst u. Ursula Smok, Rentner u. Rentnerin, Köln: Stoppt die Kriegstreiber und das Politgesindel in USA, EU und Nato

Gabriele Weis, berentete Lehrerin, Bernau: Wer internationale Erzwingungs-Politik auf seine Fahnen schreibt, hat mit FRIEDEN nichts im Sinn !
Unsere Staatslenker/innen haben höchsten Überprüfungsbedarf – ihr internationales Denken & Handeln betreffend!

Peter Held, Testamentsvollstrecker / Berufsbetreuer, Swisttal: Nachweislich ist Präsident Maduro (unter internationaler Beobachtung) demokratisch mit großer Mehrheit gewählt worden. Die durch die USA verhängten Sanktionen tragen maßgeblich zum Leid der Bevölkerung bei und haben einzig den Zweck, eine genehmere Regierung zu etablieren, v.A. um sich das Öl Venezuelas (mittelbar) anzueignen.

Theodore Owens, Largo, Florida USA: Stop the International meddling.

Marinella Correggia, Torri in Sabina (Ri), Italy: as an eco-peace activist, part of the No War Network, journalist and author of the following books on Venezuela: El presidente de la paz and L’Alba dell’avvenire, I subscribe your call Thank you

Antonio Marchesano; Napoli: I’m with antimperialist and/or socialist countries thus i support Venezuela and its government against USA/West imperialism

Angelo Salvatore, Frankfurt/Main: non si puó accettare che x qualche dollaro in piú rischiano di ammazzare tanti bambini innocenti

Elisabeth Umezulike, Lehrerin, Warstein, NRW: No pasarán!
Anamaria Diaz, Bielefeld: muy buena iniciativa. solidaridad es la ternura de los pueblos (che guevara)

Bettina Mandellaub, Frankfurt am Main: Man stelle sich nur eine ähnliche Einmischung in die politischen Angelegenheiten der USA seitens eines anderen Staates vor! Mehr muss man dazu nicht sagen!

Ute Evers, Kulturjournalistin, Mainz: Dem Aufrug ob ist nichts hinzuzufügen. Schluss mit der Umsturzpolitik gegen Venezuela!

Dr. Michael Koellisch, Arzt, Braunschweig: Wir brauchen eine friedliche Revolution für Frieden, Umwelt und Soziales (Lownsches Dreieck)

Petramaria Leonartz, Essen: Es lebe die internationale Solidarität!

Gudrun Genschow, Lehrerin i.R., Berlin: Ich bin zutiefst empört über die Einmischung westl. Regierungen und die absolut unerträgliche und einseitige Berichterstattung der Mainstreampresse.

Fulvio Grimaldi, journalist, documentary film-maker, Manziana (RM), Italy: I suggest international Brigates in defence of Venezuela. If nothing else, the more international observers can be present there, the more witnesses of crime and justice will be at work.

Iker Garai, Bilbao, Basque Country (Spain): In defense of Socialism, Democracy and Peace.

Enrico Vigna, Speaker Center Initiatives for Truth & Justice & Belgrade Forum Italy www.civg.it: I am in agree totally!
Speaker Center Initiatives for Truth and Justice and Belgrade Forum Italy

Piero Scarselli, Firenze, Italy: Sono con Maduro e contro il colpo di stato

Arunagiri Apeetha, Writer, Melbourne, Australia: I think the rest of us will be extremely relieved when The United States of America withdraws from interfering in Everyone else’s business. Go home, sits down and shut up.

CC Gambeex, Cook Artist filmmaker, Berlin www.jellyair.com:
No way stop the war stop The war Now inuff with imperialism,bullism,machism,americanism,fashism,patriarchism, we wanna leave on a nice world… Solidarietad Internazional

Angelika Becker, Vorsitzende des Netzwerk Cuba e.V., Stuttgart: Die Linken in aller Welt müssen angesichts der Offensive der rechten Kräfte Einigkeit zeigen und Widerstand leisten im Fall der konkret angegriffenen Länder und ihrer Bevölkerungen.

Samira Jouini, Bonn: Das venezolanische Volk hat President Maduro demokratisch gewählt, die USA und ihre westlichen Vasallen wollen diese demokratische Entscheidung jedoch nicht akzeptieren. Die USA und der Westen haben keinen Respekt für Demokratie. Schluss mit der Kolonialisierung Lateinamerikas!President Maduro was democratically elected by the Venezuelan people, the USA and the West have no respect for Democracy. Stop the colonisation of Latin America!

Ekkehard Lentz, Sprecher Bremer Friedensforum
„Venezuela hat nur einen gewählten Präsidenten. Es handelt sich um einen gezielten Putsch der USA, um eine ihnen missliebige Regierung loszuwerden (ist ja nicht das erste Mal) und nebenbei Einfluss über das Land mit den größten Ölreserven der Welt zu bekommen. Der US-Sender „Demokratie jetzt“ erläutert, wie die USA mit einer die Wirtschaft Venezuelas ruinierenden Blockade den Weg zu einem Umsturz geebnet hat!“

Mickie Lynn, Delmar, NY, USA: Let’s hope that the US can learn from our past history of coups,forced regime change, occupations and invasions and follow the path of diplomacy this time rather than fomenting a civil war in Venezuela.

Lana Kitchel, Organic Family Farmer, Los Molinos, USA: No coup – and no military intervention – in Venezuela! The people of the world want peace!
Gesine Koeltzsch, Berlin: Was ist aus der Bolivarianische Allianz für die Völker unseres Amerikas geworden?

James Kinner, Retired, La Center, WA, USA: Hands off of Venezuela!

Catherine Cavanaugh on behalf of Women Against War, USA www.womenagainstwar.org

Uwe Thomas, Berlin: for a better world!!!

Dennis, Cudahy, USA:
No war. No coup. No interference.

Patty Call, Crestwood, KY, USA: It is not my country’s right nor any country’s right to tell the people of Venezuela who should head their government. Setting up a „coup climate“ with sanctions has helped to create the very excuse used for this illegal action and should be condemned by anyone who believes in sovereignty & self determination. The risk of causing crimes against humanity with this coup is very real and should be rejected by all who value human life.

Birgit Mahnkopf, Berlin
Ich unterzeichne den Protest gegen die Einmischung in innervenezuelanische Angelegenheiten

Frank Fischer, Rentner, Berlin
Danke Herr Maas für die öffentliche Bloßstellung Ihrer „europäischen Werte“!

Irma Böttcher, Rentnerin, Guben
Auch ich verabscheue die Einmischung westlicher Staaten in die inneren Angelegenheiten anderer Völker!!!

Monika Kremmer, Lehrerin, Berlin:
„FRIEDEN IST NICHT ALLES, ABER OHNE FRIEDEN IST ALLES NICHTS“. Diesem Ausspruch Willi Brandts schließe ich mich an.

Marie Hanulak, Berlin:
Für Frieden und Selbstbestimmung aller.

Frank Scott, writer, Pt. Richmond, California, USA:
we must stand together as never before as majority members of the only race – human – against the minority forces of disabled dishumanity!

Rev Ruby Susan Warren, Asheville, NC, USA:
This is a very serious and delicate situation that must be handled with great care and skill and awareness. There MUST not be any Warfare.
The Elected President must be established as the President of Venezuela, in a process of diplomacy of the highest order, NOW before a horrific war begins.

Joseph Hancock, Journalist, Hollywood CA, USA:
We are resisting fascism and war.

Gabriele Jäger, Friedensaktivistin, Berlin:
Ich appelliere an die Bundesregierung, den unrechtmäßig, sich selbsternannten Präsidenten Venezuelas nicht anzuerkennen!

Else Tonke, Großmutter gegen den Krieg, Berlin: eine Großmutter gegen den Krieg

Elke Zwinge-Makamizile, Lehrerin, Berlin www.nato-tribunal.de:
Alle Kräfte bündeln, um dem Bolivarischen Venezuela zur Seite zu stehen gegen ein 2. Chile und all die regime changes der USA/NATO. Für eine multipolare Welt basierend auf Prinzipien des Völkerrechts, der UN-Charta.
Tim Nolan, Investigative Reporter, Saint Paul, MN, USA WorldPeaceBlog:
Enough is Enough We can We will We must stop this military Madness

James Walter, Vienna, Austria: Trumped up charges that Russia fooled with US election as excuse to restart the cold war. Outright intervention in Venezuela, shoulder to shoulder with the Usual Vassals, UK, France, Canada, Kosovo, and many Latin American Countries dependent on aid, with the notable exceptions of Mexico, Uruguay, and Bolivia and, of course Cuba.

Alba Malta North Africa Coordination, Tunis, Tunesia:
We declare our unlimited solidarity with the people of Venezuela and their government under the leadership of Nicolas Maduro Moro the legitimate President of Venezuela.
We condemn the imperialist intervention in Venezuelas internal affairs under the leadership of the United States of America and its attempts to stand against the will of the working class and their free choice. We appeal to the progressive international community to stand with the legitimate President Maduro

Alexander Kosyrev, Berlin: The Bank of England is a model for world law! Refused to give Venezuela’s $ 1 billion! Nice and gently.

Christiane Debrabant, Montreux, Switzerland: Stop oil war !

Gue Schmidt, Vienna, Austria: Down with the horrible imperialism!

J. Michael Springmann, Attorney, Washington DC, USA: Time for regime change in US

Kim Soobok, Financing, Teaneck, NJ, USA: Let Venezuela decide their fate by themselves. Hands off US

Herbert Rubisch, Rentner, Berlin: Gegen die Agression der imperialistischen Staaten

Dr. Joachim Elz-Fianda, Arzt, Nördlingen: Die Vorgehensweise der USA war schon von langer Hand geplant, wie es der amerikanische Admiral Kurt W. Tidd, Kommandeur des US Southern Command (SouthCom) General schon im Frühjahr 2018 beschrieben hat. Aufgedeckt wurde das schon im Mai 2018 von Stella Calloni, Der „Meister Schlag“ der USA gegen Venezuela: https://www.voltairenet.org/article201150.html Erschreckend ist die vorauseilende Beflissenheit der EU-Referentin Mogherini und der meisten europäischen Regierungen.

Queck Brigitte, Potsdam: Als Vorsitzende der „Mütter gegen den Krieg Berlin Brandenburg“protestiere ich im Namen meiner Vereinigung schärfstens gegen die Einmischung westlicher Staaten in die inneren Angelegenheiten Venezuelas und vor allem gegen die seitens der US-Regierung geplante und gegen die UNO-Charta gerichtete und den Weltfrieden gefährdende Militärintervention in Venezuela !

Andreas Kahl, Case Manager, Mülheim an der Ruhr: Es ist wieder einmal eine „Südamerikanische Tragödie“. Aus der Geschichte heraus – siehe Naomi Klein /die Schock Doktrin – wissen wir ja, wie es weitergeht. Ich wünsche den Menschen, die für eine wirkliche Demokratie sind, von Herzen viel Glück und Kraft.

Ronald Reinwart, Rentner, Deutschneudorf: Lasst Venezuela seinen Weg selbst bestimmen.

Dr. Ines Lehmann, Pol. Wissenschaft, Berlin: Dingend, schnell bitte!

Arunagiri Apeetha, Writer, Melbourne, Australia: I think the rest of us will be extremely relieved when The United States of America withdraws from interfering in Everyone else’s business. Go home, sits down and shut up.

Oren Glick, Portland, Oregon, USA: Thank You for doing this!!!

Donald Jordan, University lecturer, Helsinki, Finland: Stop this incursion of a sovereign nation. Again, we see the West involved in another coup that must not be recognized. Solidarity with the Venezuelan people!

und hier weiter zu älteren Kommentaren
Zur Klarstellung: Die nachfolgend aufgeführten Unterzeichner der Erklärung Multipolare Welt gegen Krieg (ab 2016),
haben nicht alle auch die aktuelle Venezuela-Erklärung unterzeichnet.


Fredrik S. Heffermehl, Advokat, Schriftsteller, Oslo, Norwegen, ehem. Mitglied des IPB, International Peace Bureau, Vizepräsident von IALANA, Internationale Vereinigung der Anwälte gegen Atomwaffen. Ehem. Präsident des Norwegischen Friedensrats.
Das Ziel von globaler Sicherheit durch Respekt und Kooperation kann in einer Welt, die von Militärindustrie und Militärmacht von entgegengesetzter Rationalität gebeherrscht ist, nicht erreicht werden – das war die Idee, die Alfred Nobel motivierte, als er seinen „Preis für die Verfechter des Friedens“ schuf, um sich für Völkerrecht und Abrüstung starkzumachen. Siehe nobelwill.org


Hans Boës, Fahrzeugbau, Berlin
Für eine Friedensdividende


Daniel Hollenberg, Student, Oberhausen, Deutschland
Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg


Ruth Wright, retired, Northville, Michigan, USA
I want a peaceful world. L❤be not hate!


Enrico Vigna, free lance, writer researcher, Turin, Italy civg.it
My full adhesion your campaign. I am speaker for Italy of Belgrade Forum, member of CIVG ( InitiativeCenterTruthandJustice). We have many projects and works on war and peace.


Natylie Baldwin, author/analyst, San Francisco Area, CA, USA, natyliesbaldwin.com
Happy to sign this declaration.

Keep up the good work.


Claudia Karas, AG Palästina/Frankfurt, Germany
Was für eine Welt könnten wir bauen, wenn wir die Kräfte, die ein Krieg entfesselt, für den Aufbau einsetzten. Ein Zehntel der Energien, ein Bruchteil des Geldes wäre hinreichend, um den Menschen aller Länder zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen und die Katastrophe der Arbeitslosigkeit zu verhindern (Albert Einstein)


Esan Siva, commercial, Thiais, France
Un monde multipolaire favorisera plusieur point de vue, donc une possibilité d’échange.

Le pouvoir dans une seul main a montré son côté dangeureux pour ceux qui ne peuvent se défendre.
Pour moi les USA represente l’exemple parfait de mes dires!


June Vette, Mt Shasta, CA, USA
The end of war will be hopefully soon. Yes to a multipolar world! The power of this is in the people of the world.


Jay Wenk, veteran member of Veterans for Peace, Woodstock, NY, USA
I’m a WW2 combat Infantry Vet in Europe.


Carroll Nast, Colfax, CA, USA
I am a US Air Force veteran and member of Veterans For Peace. Greedy corporations are a threat to life on earth as we know it.


Dr. Leo Semashko, Honorary President, Global Harmony Assotiation, Saint-Petersburg, Russia
Excellent! But your motto should be supplemented as follows: „NO to War…

YES to a Multipolar World and its Global Peace Science!“ Do you agree with it? We published it on our website with link on your
wonderful Petition for the UN!


Ray McGovern, Washington, D.C., USA raymcgovern.com
When the treaties comprising the Westfaelischer Friede were signed in 1648, I was just a young boy. In due course, I learned that they brought unimaginable hope to Europe by ushering in a political order based on national sovereignty and non-aggression and ending the outrages of the Thirty Years’ War. Today’s war-hawks blithely predict, without any sense of history, another “30-years’ war.” It is up to us to stop this madness before the nuclear genie gets out of the bottle and brings a violent end to our already dying planet.


Betsy Mullligan-Dague, Executive Director Jeannette Rankin Peace Center, Missoula, MT, USA, www.jrpc.org
We must put energy and effort into peace. And it will take us all working together.


WAMM – Women Against Military Madness, Suzanne Al-Kayali, director, USA
NO MORE WAR!


Frank Dorrel, Culver City, CA, USA addictedtowar.com
Let’s Have Peace on Earth for Everyone!


Jonathan Thron, Berlin
Eine multipolare Welt ist gut gemeint, doch Frieden wird es erst durch die gemeinsamen Ziele der Menschheit geben. (The idea of a multipolar world is well-intentioned, but peace will only be archieved by common goals of mankind.)


Dr Peter Wigg, Victorian branch convenor, Medical Association for Prevention of War, Australia, mapw.org.au
A conversation promoting war as either a noble venture or a wise and necessary undertaking is very strongly established in Australia, as elsewhere, mainly in support of US military activities. It is important to keep challenging this with an alternative approach.
(Die Bestrebung Krieg entweder als edles Projekt oder als eine weise und notwendige Verpflichtung voranzutreiben, ist in Australien sehr stark verbreitet, und wie anderswo auch, bezogen vor allem auf die Unterstützung von militärischen Aktivitäten der USA. Es ist wichtig, dies mit einem alternativen Ansatz zu entgegnen.)


Ada Aharoni, writer, Founder of IFLAC, Haifa, Israel iflac.wordpress.com
Very crucial petition that all should sign. I am sending it to IFLAC – International Forum for the Culture of Peace


Vijay Mehta, Chari, Uniting for Peace, London, United Kingdom unitingforpeace.com
Excellent initiative


Thomas Fusco, self employed, Brunswick, USA
If we don’t take Peace seriously think of the alternative.


Richard Greve, Staten Island, New York, USA
I’t really time for the people to say no to the warmongers who run many nations, especially in the US.
(Es ist wirklich an der Zeit für die Menschen, nein zu sagen zu den Kriegshetzern, die viele Nationen beherrschen, vor allem die USA)


Jörg Tauss, Kraichtal, Baden-Württemberg, Deutschland
Wir brauchen eine neue Friedensbewegung!


Leah Bolger, Veteran and anti-war activist, Corvallis, Oregon, USA worldbeyondwar.org
The United States must be held to account for its many violations of international law, and it is only through the coalescence of other nations that this will happen.
(Die USA müssen für die zahlreichen Verletzungen des internationalen Rechts zur Rechenschaft gezogen werden, und dies kann nur durch den Zusammenschluss mit anderen Nationen geschehen.)


Prof. Dr. Gregor Putensen, Hochschullehrer/Rentner, Greifswald
Ein zutiefst vernünftiges Anliegen, das dazu auffordert, dem Überlebensinteresse der gesamten Menschheit durch eine Rückbesinnung auf ein demokratisches Verständnis von internationalen Beziehungen wieder Geltung zu verschaffen.


Alexander Ionov, President of the Anti-Globalization Movement of Russia
Russian anti-war and human rights activists are ready to join your campaign against military and illegal invasion of imperialist US and its allies into the countries and regions of Middle East, North Africa, Ukraine, etc. We are standing for justice and multipolar world, as well as for self-determination, independence and democracy in any country of the world. Thank you for spreading this agenda!
(Russische Anti-Kriegs- und Menschenrechtsaktivisten sind bereit, diese Kampagne gegen die militärischen und illegalen Invasionen des US-Imperialismus und seiner Verbündeten in diesen Ländern und Regionen des Mittleren Ostens, Nordafrikas , der Ukraine, etc. zu unterstützen. Wir stehen ein für Gerechtigkeit und eine multipolare Welt, sowie für Selbstbestimmung , Unabhängigkeit und Demokratie in jedem Land der Welt. Vielen Dank für die Verbreitung dieser Initiative!)


Dieter Becker, Schriftführer des OKV Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden e.V.
Die Analyse der jüngsten Entwicklung entspricht auch den Auffassungen des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden e.V. Allerdings habe ich persönlich gewisse Zweifel, ob unsrere Appelle erhört werden. Trotzdem sollten wir immer wieder und wenn es geht gemeinsam unsere Stimme erheben, damit uns die Nachwelt nicht vorwerfen kann, wir hätten es einmal zu wenig getan..


Savvidis Lampros, Dipl. Elektroingenieur, Berlin
Krieg war und ist NIE ein Mittel um Probleme zu lösen !!! Reden und wieder Reden ist die einzige Art, um die Differenzen klar zu machen und dann schrittweise und kompromissbereit beiderseitig sie zu lösen.


Bodo Quart, Eisenbahn-Rentner, Berlin, Germany
Was hat die USA-Administration seit dem Ende des 2. Weltkriegs für Kriege und militärische Auseinandersetzungen provoziert? Die Militärs der USA sind weltweit friedensbedrohend; das zeigt sich überall dort, wo es um die Durchsetzung der Interessen der USA geht. Die NATO ist das Werkzeug dazu in Europa; sie hat „ganze Arbeit“ geleistet und wird es verstärkt weiter tun, wenn wir dem nicht Einhalt durch die Forderung nach einer nationalen und europäischen Souveränität und Solidarität gebieten.


Annette Klepzig, Wilhelmsfeld, BW, Deutschland
Krieg löst keine Probleme er veursacht sie!


Beatrice Gehrmann, Kulturschaffende, Berlin, Germany
War is over when you want it! (John Lennon)


Johnny Gaunt, Pontrhydfendigaid, Wales, UK
We are here, in Orwell’s dystopia. Clear redefinitions need to be made. War does not equal peace. There is no strength in ignorance. Slavery is not freedom.
(Wir sind hier angekommen, in Orwells Dystopie. Klare Neudefinitionen müssen vorgenommen werden. Krieg ist nicht gleich Frieden. Es gibt keine Kraft in Unkenntnis. Die Sklaverei ist nicht zugleich Freiheit.)


Dr. Elisabeth Quart, Berlin, Germany
Danke den Initiatoren. Möge diese Bewegung zum Umdenken bei den Regierenden führen im Interesse der künftigen Generationen.


Laurie Childers, artist, peace activist, Corvallis, Oregon, USA lauriechilders.com
Superpowers endanger the robust health of human society that we can enjoy by having a diversity of approaches to culture and survival. Let us be friendly toward one another and not greedy.
(Supermächte gefährden die robuste Gesundheit der menschlichen Gesellschaft, die geprägt ist durch Vielfalt von Ansätzen von Kultur und Überleben. Lassen Sie uns aufeinander zu gehen und uns der Gier entledigen.)


Jill Gough, National Secretary CND Cymru / Wales, Grossbritannien cndcymru.org
We can only do this together!


Nasrin Parsa, Publizistin – Filmregisseurin – Soziologin, Berlin, Germany
Illegaler Regimewechsel und Entvölkerung der Städte durch Krieg ist Terror gegen Zivilsten. Krieg ist Terror.


Ellen Murphy, Bellingham, Washington, USA
We are a multi-polar world. Let us not deny that reality. Let us make the best of it going forward. Let us thrive.
(Wir sind eine multipolare Welt. Lassen wir uns diese Realität nicht leugnen. Lassen wir uns das Beste daraus machen und nach vorn gehen. Lasst uns gedeihen.)


Zivadin Jovanovic, Belgrade, Serbia, Diplomat (rtd) www.beoforum.rs
Multi-polarity puts an end on US/NATO world monopoly. It opens space for democratization of world relations, respect of International principles and strengthening of UN as the only international community.
(Multi-Polarität bedeutet das Ende für das US / NATO-Weltmonopol . Es öffnet den Raum für eine Demokratisierung der Welt-Beziehungen, die Achtung der internationalen Prinzipien und die Stärkung der Vereinten Nationen als die einzige internationale Gemeinschaft.)


Holger Lichtwark, Kapitän, Berlin, Germany
Profitgier und mediale Verdummung erzeugen Kriegsgefahr. Offensichtlich gibt es keine Obergrenzen.


Judith Webster, website host, developer and administrator deconstructedglobe.com
The awful destruction of the ongoing wars for world domination combined with the threat of a new world war is horrific. The undermining of international law weakens our best road to peace.
(Die schreckliche Zerstörung der derzeitigen Kriege um die Weltvorherrschaft kombiniert mit der Gefahr eines neuen Weltkrieges ist entsetzlich. Die Unterminierung des internationalen Rechts schwächt unseren besten Weg zum Frieden.)


Bert Sacks, Washington, USA IraqiKids.org
Eisenhower warned us about the dangers of an out-of-control military-industrial complex. John Kennedy was killed for standing up to and resisting those powers. We must reclaim our democracy from those same powers.
(Eisenhower warnte uns vor den Gefahren eines ausser Kontrolle geratenen Militärisch-industriellen Komplexes. John Kennedy wurde umgebracht weil er aufstand und sich diesen Kräften widersetzte. Wir müssen unsere Demokratie zurückfordern gegenüber den gleichen Kräften.)


Ellen Breidert, Bad Honnef, Germany
Krieg und Gewaltanwendung bringen lediglich Leid und Zerstörung. Ein Krieg kann bereits lange nicht „gewonnen“ werden.


Klaus Feldhacke, Rentner, Berlin, Germany
Die Staaten, die auf der “ Geberkonferenz“ Geld für Flüchtlinge sammeln, haben vorher Geld für Waffen bereitgestellt.Krieg beenden ! Frieden schaffen!


Tombolo Mukengechay, Jurist A.D., Berlin, Germany
Die Welt scheint gegenwärtig in realer Gefahr sein. Man muss über die eigenen egoistischen bzw. ideologischen Überzeugungen hinwegspringen und sich für Rettung d. Menschheit einsetzen.


Harald Nestler, Berlin, Deutschland, ehem. Handelsrat der DDR in der VR China
Leuten wie den Unterzeichnern dieser Erklärung wird oft Anti- Amerikanismus vorgeworfen. Das ist nicht richtig: die Dokumente aus den Think- Tanks der US- Regierung geben selbst das Ziel der Politik für das 21. Jahrhundert deutlich vor. Die unipolare Weltherrschaft soll wieder hergestellt und mögliche Konkurrenten bekämpft werden (Russland, China, EU). Einziges Kriterium: Wohlstand des amerikanischen Volkes. Das kann auch friedlich erreicht werden! Bravo, amerikanische Unterzeichner!


John Cooper, Professor of Chemistry, Retired, USA
War is not the answer, never has been, never will be. War just avoids dealing with the problems that cause international strife. The answer is to deal with those problems like mature adults.
(Krieg ist nicht die Antwort, ist es nie gewesen, und wird es nie sein. Krieg vermeidet nur mit den Problemen umzugehen, die den internationalen Streit geherrschen. Die Antwort ist es, wie Erwachsene mit diesen Problemen umzugehen.)


Prof. Dr. Günter Wendel, Rentner, Berlin, Germany
Antifaschisten und Friedenskämpfer aller Länder, vereinigt Euch und verhindert alle Spaltungsversuche!!!


J. Michael Springmann, attorney, author, Washington, D.C., USA michaelspringmann.com
The U.S. and Israel are the greatest threats to safety and security.


Ralph Schultz, Professor, Albuquerque, New Mexico, USA
USA DEEP STATE AND INFLUENCE OVER EUROPE IS A HIGH RISK THREAT TO PEACE


Lindis Percy, Founder of the Campaign for the Accountability of American Bases (CAAB), UK caab.org.uk
Thank you for this initiative.


Michael Nagler, Peace educator, Petaluma, CA, USA mettacenter.org
Mit Gottes Hilfe!


Notash Farah, artist, Vienna, Austria farah-notash.com
Your activity (An Urgent Call for a Multipolar Coalition) is highly appreciated .Your call will be forwarded as wide as possible. With revolutionary salute . Farah Notash


Carol Miller, Peaceful Skies Coalition, President, Arroyo Hondo, NM peacefulskies.org
Peaceful Skies Coalition works nationally and internationally to fight militarism and war. Peaceful Skies Coalition stands up to US military expansionism and calls for the US to turn to peace.


Subrata Ghoshroy, Academic, co-Chair of the International Network of Engineers and Scientists (INES) for GlobalResponsibility Boston, MA, USA inesglobal.net
I am signing as an individual and also as the co-Chair of the International Network of Engineers and Scientists (INES) for Global Responsibility.


Gar Smith, co-founder, Environmentalists Against War, Berkeley, California, USA envirosagainstwar.org
Environmentalists Against War fully supports this initiative and will immediately post it on our website. We need to abandon the West-East/North-South Bipolar Disorder. The only thing that can save the multitudes from WWIII is … the multitudes.


Ann Ruthsdottir, fiber artist, Brunswick, Maine, USA
There is NO WAR that produced a lasting PEACE. Understanding and LOVE is the only way to PEACE.


Emma Jean Lugo, Peace Activist, Portland, Oregon
Unilateral action by the United States against Iraq, Afghanistan, Pakistan and it’s support of torture and the suppression of civil and human rights across the Middle East and Palestine must be countered by a principled and effective resistance rooted in peace and justice.


Becky Luening, artist, Portland, Oregon, USA
It is time for the human community to move beyond barbarism and re-order our priorities to achieve an era of peaceful coexistence and harmonic interdependence. I believe we have the capacity. As they say, where there is a will, there is a way.


Hans-Ulrich Walter, Berater im Unruhestand, Leipzig, Germany
Wir sollten m.E. besser differenzieren. Nicht die USA schlechthin sind der Drahtzieher, sondern die interventionistischen Kräfte der USA um den MIK und deren gut geschmiertes globales Netzwerk.


Hamid Mumin, Professor, Brandon, Canada
Those in power are abusing the trust of humanity. We choose peace and non-violence as the only way forward, and the only solution is for everyone to put their weapons down and go home.


Theresa Bruckmann, Ökonomin, Worpswede, Germany
Bei der Globalisierung einer Demokratie- und Friedensbewegung bin ich mit Begeisterung dabei!


Lois Barnett, Port Townsend, Washington, USA
Namu myoho renge kyo. Peace.


Suzanne Hedrick, Nobleboro, Maine, USA
I am 84 years old. I am sick and tired of endless wars waged mostly by the US. The endless destruction and death going on in the Middle East is overwhelming.


William Slavick, Retired professor, frm. coordinator of Pax Christi Maine, member of Veterans for Peace, ,
Portland, Maine, USAChurches, sovereign nations, and the United Nations must challenge U.S. imperialism, militarism, aggression, exploitation, fascist capitalist greed, and environmental degradation.


Elaine G McGillicuddy, writer, poet, Portland, Maine, USA elainemcgillicuddy.com
I’ve been actively against war since 1968.


Jeannie Woodbridge, Fraud Investigator, Gold Coast, Australia
My life’s passion is to stop the encroaching totalitarian state and reclaim sovereignty and a world of ‚ubuntu‘.


Lyn Marie Berntson, Eden Prairie, MN, USA
Our world needs wise leaders, those who can avert war and work toward lasting stability for people and planet. It is an urgent time to act for peace, cooperation, and mutual respect.


Sonja Henisch, Vienna, Austria sonja-henisch.at
No war toys, make love, not war! Maybe it is fancy, but it is the only chance for surviving!


Jürgen Schwaneberg, Rentner, Frankfurt (Oder), Germany
Ich schließe mich voll an.


Tim Nolan, Managing Editor Global Peace, St.Paul MN, USA
We can We will We must take our country back. We want all our troops back now.


GewerkschafterInnen gegen Atomenergie und Krieg, Vienna, Austria atomgegner.at
We are austrian trade unionists against atomic power and war and support this declaration. The establishement – including the leaders of trade unions – are collaborating with the big transnational enterprises and the military-industrial-komplex. That’s not good for the people. Therefore we resiste!


Österreichisches Solidaritätskomitee, Vienna, Austria proSV.akis.at
As a NGO and non-profit oranization for social welfare we support this declaration for war ist the main reason and tool for the rich to defend their richeness against the poor. No to war – Yes zu equality and social welfare!


Lisa Savage, educator, Solon, ME, USA
We can live cooperatively or die fighting for hegemony. The choice is ours, and time is running out to make it.


Annelie Böttcher, selbständig, Frankfurt (Oder), Deutschland
Kein Krieg gegen Nienanden


Susanne Karafiat, Diplompsychologin, Frankfurt(Oder), Germany
Ich wünsche FRIEDEN, FRIEDEN, FRIEDEN!!!!!!!!!!!


Joseph Hancock, Retired, Los Angeles, CA, USA lapeacecouncil.org
Why should the USA have it all when the workers of the world make all the surplus value? STOP NATO!


Kim Soobok, Financing, Closter, New Jersey, USA
I am strongly supporting your idea. I apply your idea to Korean penynsular. North Korea has been demonized by USA and its allies.
Government funded artists depicted North Korea as evil thru various media including Youtube. N Korea is a perfect sample of an USA war target for past 62 years since armistice. After several visits, I found much differently N Korea is rather developing sustainable green habitat model. This may save human being. We should respect N Korea decide their own fate. Thks


Reinhard Schülzke, Frankfurt (Oder), Germany
Wir als Friedensnetz Frankfurt (Oder) unterstützen diesen Appell!


Barb Schade, educator, Westport, Connecticut, USA
Thank you for heading up this very important declaration. Those who believe they have power cannot stop the peace efforts of millions
of people.


Frank Scott, writer, Pt. Richmond, USA
we cannot have a multipolar world of social justice and peace as long as the political economics of private profit/public loss
capitalism prevails!


Don Kimball, Portland, ME, USA shutdowncreech.blogspot.de
Please join us 3/27-4/2 at Creech AFB Nevada USA to stop the drone killing!


Jammu Narayana Rao, Nagpur, India
US and NATO want to continue the unfinished task of world domination even by destroying other Countries causing death of millions of people including children and then shed crocodile tears.Why there should be thousand lof military bases,missile defenses,weaponisation of space, exporting of deadly weapons,supplying money and arms to the terrorists.


Günther Wassenaar, Lehrer/Rentner, Lutherstadt Wittenberg, Germany
Nur mittels breitester Bündnisse ist es möglich diese Kriegstreiber zu stoppen – und wir dürfen nicht eher ruhen, bevor wir sie für ihr
Tun vor Gericht gestellt und sie abgeurteilt wurden.


Monica Wapnewski, Yogateacher, Berlin, Germany
you are so right !


Chiarlone Bruno Debenedetti, pataphysic writer, Cairo Montenotte, Italy
Sono d’accordo con gli enunciati della dichiarazione. AGAINST WAR…


Richard Greve, Staten Island, New York, USA
I’t really time for the people to say no to the warmongers who run many nations, especially in the U.S.


Kerstin Welke, Frankfurt (Oder), Germany
Krieg und Gewalt werden diese Welt zerstören, bei allem was es an Waffen gibt vermutlich dauerhaft. Alle vorangegangen Konflikte in der Geschichte haben gezeigt, das es nur wenige Gewinner gibt, die sich persönlich bereichern. Das muss die Menschheit, um ihres Überlebens willen, endlich begreifen.


Günther Pfeiffer, Vienna, Austria
Because I want to live ande I want other people to live in our beautiful world, and not to die.


Daniel Epstein, Palo Alto, CA, USA
Thank you for putting this together. I hope it enlightens, and applies pressure on the real evil-doers. Understanding the root causes that motivate policymakers to act in such a threatening manner to humankind is a critical next step.


Joachim Deutsch, Hamburg, Germany
Eine Welt ohne Krieg bedeutet auch, die wirtschaftliche Ausplünderung der einen durch die anderen nicht zuzulassen. Dazu muss der Kapitalismus abgeschafft und die Weltwirtschaftsordnung geändert werden.


Ali Mussa Mwadini, Tanzania
My name is Ali Mussa Mwadini and I am the Founder and currently voluntarily working as Executive Secretary & Peace Activist. Zanzibar Peace, Truth & Transparency Association, is a non-profit Organization, non Political, non Religious, and non Military registered in Zanzibar Tanzania, with its headquarters in Zanzibar Town. Our is against such a background of wars, conflicts, tension and insecurity within Zanzibar community. Our Organization was founded, to focus on True Culture of Peace.


Janet Weil, Staffer, CODEPINK, Concord, California, USA www.codepink.org
Nothing is less democratic than war. The time has come to end this destruction of our earth, and build a greener, gentler world.


Lilo u. Hans Hörath, Senioren, Frankfurt (Oder), Germany
Wer als Kind Krieg erleben musste will die eigenen und alle Kinder unserer Welt vor solch bitteren Belastungen schützen helfen!


Martina Lampe, Angestellte, Müllrose, Germany
Das oberste Gebot ist die Erhaltung des Friedens in der Welt. Nein zur Krieg und Zerstörung!


Sonja Jamkojikan-Huber, Vienna, Austria
This is a MUST of support. The „Warmongers have to be stopped!


Jane Newton, Peace Activist, Georgetown, USA
Thank you for thinking of saving the world for our children..


Anja Boettcher, teacher, Bochum, Germany
The increase of war and tensions around the globe, hand in hand with the ghastly concentration of human property ond the one hand, extreme devastation on the other hand poses a serious threat to the survival of mankind. – People have to take the fate of our endangered planet into their own hands and to develop the capacity to base our common future on solidarity.


Marie Hanulak, Berlin, Germany
Respekt, Toleranz, Lebensfreude, Solidarität, Neugier und Aufklärung bündeln und aktiv selbst leben


Chuck Jagoda, writer, Sunnyvale, CA, USA
I fear that between nuclear needs and global warming, we need to start working on a survival culture for after the Big Threats we face. Eliminating our war-like attitudes and direction and assumptions would be a great first safety step.


Thorsten Schröder, Sozialarbeiter, Taunusstein, Germany
Es kann sein, daß der vorgegebene Text, v.a. in der Langfassung, etwas einseitig interpretiert werden kann im Sinne der Regierungen von Russland, Iran und Syrien.
Dennoch unterschreibe ich, da ich hiermit ansonsten übereinstimme. Gewiss ist die ganze Angelegenheit ziemlich kompliziert / komplex.


Ralf Schlabach, Software-Entwicklungsingenieur, Freiburg, Germany
WIR sind die Mehrheit !
Es gibt Fragen die man sich stellen muss.
Was zählt wirklich ?
Profit oder Menschlichkeit ?
Eine Welt für Alle oder nur für wenige ?
Die Entscheidung liegt alleine bei uns.
Die Verantwortung kann man nicht auf andere abschieben !


Theresa & Blase Bonpane, Directors of the Office of the Americas, Santa Monica officeoftheamericas.org
We must abolish war now.


Ruth Edmonds, Jerusalem, Israel
May we not be complacent
May we not loose hope
May we be strong
May we be calm
May we be together
May we make peace.


Peter Hofmann, Leipzig, Germany
Es gibt keine Alternative.


Marion Trommenschläger, Diplompädagogin, Köln, Germany
Wir Menschen wollen in Frieden leben und keinen Krieg und Zerstörung. Die Frage, die ich immer wichtig finde ist: cui bono (wem nützt es).


Ali Mussa Mwadini, Executive Secretary & Peace Activist, Zanzibar Peace, Truth & Transparency Association, Tanzania
It Is Never Too Late To Live Together As Humans; Despite our Political Parties & Religious Differences
To consolidate peace after war is a long-term process.
To consolidate democracy is an even longer one.
Let us unite for the World Peace. Let Peace Prevail on Earth
(Es ist nie zu spät, als Menschen zusammen zu leben; Trotz unserer politischen Parteien und religiösen Unterschiede.
Bis zur Konsolidierung des Friedens nach dem Krieg ist es ein langfristiger Prozess.
Bis zur Festigung der Demokratie ist es ein noch längerer Weg.
Lassen Sie uns für den Weltfrieden zu vereinen. Lassen Sie Frieden herrschen auf dieser Erde.)


Erich Fankhauser, „Frieden durch Kultur“-Schweiz, Niederlenz, Switzerland
Die Zeit des „Handelns“ hat höchste Priorität


Hans Wallner, Künstler und Vorsitzender des Vereins Kunst für Frieden e. V., Regensburg friedensatelier.de
Ich unterzeichne als engagierter Künstler und Vorsitzender des Vereins Kunst für Frieden e. V.


Uwe Stahl, Drucker/Grafiker/attac/ver.di, Altenholz, Germany
Wir haben nur eine Welt und ohne Krieg und Kapitalismus könnte sie weiterleben.


Renate Laue, Lehrerin i. R., Halle (Saale), Germany
Dies ist die einzige Alternative!!!


ALBA, Malta North Africa Coordination, Malta
NATO never paid for its crimes. Its time to put an end to these criminals and all their mercenaries and puppet governments who have brought only chaos, poverty, disasters, sectarian wars in the arab homeland. NO TO WAR! Long live Socialism and Peace!


Dietrich Müller, Konstanz, Germany
Liebe Freundinnen, liebe Freunde, denen, die diesen Aufruf organisiert und formuliert, und jetzt unterzeichnet haben, meinen tief empfundenen Dank! Soweit etwas in dieser, unserer polaren Welt als wahr bezeichnet werden kann, gleicht das einem lupenreinem Diamanten im Gegensatz zu dem Schund, der uns sonst üblicherweise in Form von geschliffenen Glasperlen angedreht wird… Und um das unterscheiden zu können, bedarf es eines klaren Bewusstseins – und vor allem der LIEBE!


Peter Silbereisen, Humorist, Wiesbaden, Germany peter-silbereisen.de
Venceremos !


Martine Sauveur, Giromagny, France
les peuples souverains doivent reprendre le contrôle de leur destin abandonné trop longtemps à leurs soi-disant représentants soumis à la caste mondiale des puissants qui prétendent diriger le monde en semant la peur et le chaos à travers le monde pour leur seul profit.
(Souveräne Völker müssen die Kontrolle über ihr Schicksal wieder erlangen, das sehr lange von einer mächtigen Kaste so genannter Vertreter der Welt beherrscht wurde, die Angst und Chaos auf der ganzen Welt
verbreitet haben.)


Hans-Peter Wehrle, Maur, Zürich, Schweiz
längst überfällig!


Léon Meynet, Genève, Suisse
J’adhère entièrement aux fondements de cet appel qui est la seule voie pour sortir des exactions belliqueuses et totalitaires des
nations agressives et dominantes.
(Ich stimme den Grundsätzen dieses Aufrufs voll und ganz zu. Dies ist der einzige Ausweg aus dem kriegerischen und totalitären Missbrauch aggressiver und dominanter Nationen.)


Irmgard Lerch, Konstanz, Germany teehaus-konstanz.de
„NIE WIEDER KRIEG!“ Käthe Kollwitz


Kadda Medjeded, author, Mostaganem, Algerie
œuvrons pour la paix dans le monde
working for peace in the world


Marie Christine Freisen, Ferrieres, Belgium
Alle haben ein Recht auf Selbstbestimmung !!! Ich gehe auch nicht zum Nachbarshaus und sage ihnen was sie zu tun haben!!


Werner Frey, Elekr. Ing., Bronschhofen, Schweiz
Vielen Dank für diese gute Darstellung der momentanen Situation.


Léon Meynet, Genève, Suisse
J’adhère entièrement aux fondements de cet appel qui est la seule voie pour sortir des exactions belliqueuses et totalitaires des nations agressives et dominantes.
I fully support this call. It is the only way out of warlike and aggressive and totalitarian abuses of dominant nations.


Ilona Haack, Rentnerin, Ritzerow, Germany
Danke an die Initiatoren. Nein, nie wieder Krieg. Nein an die Hetzer und Profiteure.


Cornelia Praetorius, Berlin
Mütter gegen den Krieg, Christliche Friedenskonferenz


Therese Dangauthier, Dijon, France
Non à la guerre pour nos enfants et petits enfants.


Regula Vontobel, Basel, Schweiz
Unser tägliches Gebet: Freier Frieden walte auf Erden, Licht, Liebe und Leben!


Margot Wahl, Zürich, Schweiz www.seniora.org
ERZIEHUNG ETHIK POLITIK


Wilfried Meißner, Arzt a.D., Saalfeld, Germany
CIA/BND/…“Scientology“ must perish


Dr. Hans-Jörg Schlichte, Hitzacker, Germany
Es wird Zeit gegen den Wahnsinn die Stimme zu erheben


Michaela Tiedemann, Rentnerin, Lindau (Bodensee), Germany
Das Licht wird siegen!


Ruth Hofmänner, lic.phil. Psychologin, Winterthur, Schweiz
Krieg bedeutet Leid und Tod für unendlich viele Menschen- Frieden heisst Weiterentwicklungs-Möglichkeit für alle Menschen.


Brigitte Queck, Dipl. Staatswiss. Außenpolitik, Potsdam, Deutschland
Eine multipolare Welt garantiert auch dem kleinsten Staat in der Welt seine Souveränität wahrzunehmen, so wie das in der UNO-Charta verankert ist.


Willy Wahl, Zürich, Schweiz seniora.org
Der Aufruf – oder Weckruf – ist begrüssenswert und in der brandgefährlichen Weltlage wichtig und soll um die Welt gehen. Dass er in 17 Sprachen übersetzt ist, finde ich vorbildlich!
Krieg ist ein schmutziges Geschäft, den Harold Pinter in seiner Nobelpreisrede einen «Akt der Barbarei» bezeichnet hat.
Leider hören wir am Stammtisch immer noch «Krieg hat es immer gegeben – Krieg wird es immer geben».
Darum plädiere ich für eine globale Volksaufklärung:
«Man hat ja noch niemals versucht, den Krieg ernsthaft zu bekämpfen. Man hat ja noch niemals alle Schulen und alle Kirchen, alle Kinos und alle Zeitungen für die Propaganda des Krieges gesperrt.
Man weiß also gar nicht, wie eine Generation aussähe, die in der Luft eines gesunden und kampfesfreudigen, aber kriegsablehnenden Pazifismus aufgewachsen ist. Das weiß man nicht.»
Kurt Tucholsky 1931


Marie-Françoise Cordemans, Bruxelles, Belgien
NON à la guerre … OUI à un monde multipolaire!


Gudrun Haas, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Mediatorin, München
Die Internationale Münchner Friedenskonferenz 2016 hat in einem Expertenhearing ein Manifest zum Schutz der Menschenrechte durch Prävention
diskutiert und weiter entwickelt.


Barbara Tropp, Techn. Angestellte, Hennef, Germany
Bitte bitte, Frieden schaffen ohne Waffen.


Heinz Schwirten, Sozialarbeiter, Lindlar, Germany
Wie konnte es nur soweit kommen?


Lukas Zingg, Masken-Bauer, Basel, Schweiz
Ich denke, dass eigentlich alle den Frieden wollen. Warum also
herrscht in der Welt das Gegenteil?


Gisela Hess-Hatting, Rentnerin, Viöl, Germany
Bitte – lasst uns in Frieden leben!


Reto Mettauer, Dornach, Schweiz
Globale Abrüstung ist dringend nötig!


Mauro Valderrama, Berlin
La guerra es el peor invento de la humanidad…para qué hemos avanzado tanto en las ciencias y en la tecnología…solo para matarnos los unos a los otros??? Qué cosa más abzurda:::


Heidi Foerster, Berlin
Die USA/Nato bereiten seit Obamas 2. Amtsperiode den Krieg gegen China vor. Zu diesem Zweck wurde Japans Neutralität auf Druck der USA aufgehoben, Südkorea wird funktionalisiert usw.usw. Deshalb ist diese Initiative äußerst wichtig und umfassend zu unterstützen.


Elkje Schneider, Frankfurt, Germany
Wir müssen uns einsetzen für eine solidarische und SOZIALE Gesellschaft. Solange die einen immer mehr haben und nicht mehr wissen wohin damit und die anderen – auch in diesem unserem Lande – täglich in ihrer Existenz bedroht sind, kann es keinen (sozialen!) Frieden geben.
DAHER: UMFAIRTEILEN JETZT!! Ein gutes Leben für alle, egal ob mit oder ohne (sozialversicherungspflichtig) bezahlte Erwerbsarbeit. Schluss mit Sozialleistungsabbau, Sanktionen und Schikanen. Ein Leben in Würde für alle!!


Frank Dorrel, Publisher – ADDICTED To WAR – Associate Producer: PAYING THE PRICE FOR PEACE
I realize that I have listed many films here. There is no need to try to watch all of these films in a short period of time. But the films listed below basically spell out what I like to call: “The True Nature of U.S. Foreign Policy”. These films are the proof that the United States has killed as many as 20 million or more innocent people since the end of World War II – with many millions more being injured, losing their homes and having their way of life ruined. This list is the best way I can think of to help educate yourself and others who might be interested in knowing about this. I believe that the Americans who have died in these wars, have died for lies coming from our government and our mainstream media, which are both owned by the same people who profit from these wars.
It is what I call: “The Big Lie”. It is Orwellian and like The Matrix. I do not know what is actually going on now in Syria or Libya or The Ukraine, but one thing I do know is that we cannot trust that the United States will ever do the right thing when it comes to foreign policy. Whatever action this country takes is to benefit the corporations, the oil companies, the bankers and the war machine: also known as: The Military Industrial Complex. The United States is ADDICTED To WAR.
It is up to us to try to stop this horrible situation. There are more people now who do understand this to some degree than ever before in history. The films listed below and many books that have been written on this subject are a big reason why this is so. Not to mention the many anti-war/peace groups there are in this country. And the Internet is another big reason there is more awareness about this. In the alterative media, Democracy Now, hosted by Amy Goodman, is the most listened to/watched program in this country. You will hear more truth by listening to Democracy Now than anywhere else. To my knowledge, no one else has ever put together a list like this one. There are many other films like these that you can watch on-line.